OBJEKT DES MONATS

September 2020: 

Der eiserne Schnitt...

BIldAug20.JPG

Dieser Teil einer Schere wurde - nebst vielen anderen Überresten von mittelalterlichen Artefakten – während den Ausgrabungen in den 80er Jahren bei der Burgruine Freudenau gefunden.

Das genaue Alter dieses Objekts wurde nicht bestimmt – wir dürfen daher unserer Fantasie freien Lauf lassen: 

Wem hat wohl diese Schere gehört? Wozu wurde sie verwendet?

War es die Nähschere des Burgfräuleins im 14. Jahrhundert?

Oder wurde diese Schere vielleicht in der mittelalterlichen Küche gebraucht?

Vielleicht hat im 17. Jahrhundert ein vorbeiziehender Wandergeselle seine geliebte Schere bei einer Rast in der Ruine an der Aare verloren?

Und wenn diese Schere beim Auftrennen der Fischnetze kaputt gegangen ist und sie der Bauer aus Untersiggenthal im 19. Jahrhundert kurzerhand weggeworfen hat?