Guetzli-Austecher

Guetzli....

Guetzli-Austecher

Guetzli kommt von „gut“

„Guetzli“ ist das gebräuchlichste schweizerdeutsche Wort für Weihnachtsgebäck – aber nur in gewissen Regionen! Ursprünglich war das „Guetzli“ im Raum Thurgau, Zürich, Aargau und Baselland heimisch. In Basel kennt man die Variante „Gutzi“, im Berndeutschen „Güetzi“.

All diese Namen gehen auf das Adjektiv „guet“ zurück.

„Guetzli“ sind schliesslich etwas Gutes, Feines!

Es ist eine schöne Tradition, in der Adventszeit Guetzli zu backen!

Und dazu gehört auch, dass manchmal die Guetzli nicht so herauskommen, wie man sich das vielleicht wünschte…

Unser Objekt des Monats scheint ein unglaublich effizientes Guetzli-Ausstech-Exemplar zu sein!

Ob es sich im Alltag auch tatsächlich als praktisch und effizient bewiesen hat, kann ich leider nicht sagen.

Wir wünschen Ihnen schöne Festtage – mit vielen feinen Guetzli!